Herzlich Willkommen

Herzlich willkommen 

Gmunden zählt zu den Keramikzentren in Europa und wird in einem Atemzug mit Faenza in Italien, Selb in Deutschland oder Limoges in Frankreich genannt. Mit der Gmundner Keramik besitzt Gmunden auch den größten mitteleuropäischen Produzenten hochwertiger Gebrauchskeramik. Der ideale Austragungsort also für ein international besetztes Keramiksymposium, sowie den jährlich im August stattfindende internationale Töpfermarkt, die sehr wesentlich zur Positionierung Gmundens beitragen.

NEWS

  • Auf Grund von Covid19 wird das nächste Keramiksymposium Gmunden erst 2022 stattfinden. Nähere Infos folgen in Kürze.  
  • Derzeit läuft das Bewerbungsverfahren für den 33. Österreichischen Töpfermarkt 2021 von 27. bis 29. August. Die Bewerbungsunterlagen sind ab sofort unter TÖMA 2021 abrufbereit. (Bitte beachten sie den Anmeldeschluss: 31. Dezember 2020) Das Töpfermarktteam freut sich auf Ihre Bewerbung! www.toepfermarkt.at
  • Zwei neue Keramikbroschüren für Gmunden Kleine Geschichte der Keramik-Werkstätten in Gmunden. weiterlesen

     

„Keramikspuren in Gmunden“, 28 Seiten, 65 Abbildungen, € 7,00, erhältlich im K-Hof Kammerhof Museum und in der Kulturabteilung im Rathaus

  • Ein scharfkantiger – Keramikkunst von Anton Raidel (1943 – 2019) 

ANFANG & ENDE

Die Schau wird durch viele Exponate aus dem Nachlass des großen Gmundner Keramikkünstlers und Grafikers (1943 – 2019) umfangreicher als geplant und so zu einem repräsentativen Querschnitt durch sein Lebenswerk.

Ein Gemälde aus dem Jahr 1965 und Holz-Stelen illustrieren frühe Einflüsse des Kubismus. Dutzende weitere Keramik-Skulpturen und auch Radierungen zeichnen Raidels künstlerische Entwicklung nach und führen ins Spätwerk, in dem Raidel immer wieder Schmerz und Tod reflektiert.